Euro Stoxx 50: Wird der nächste Widerstand geknackt?

Hinter dem europäische Aktienindex liegt eine ordentliche Erholungswoche, in der er sich wieder deutlich vom Jahrestief nach oben entwickeln konnte. Auch zum Wochenstart scheint sich die freundliche Tendenz fortzusetzen. Allerdings wird die Luft nun aus Indikatorensicht dünner. Auch rückt der nächste Widerstand in den Fokus. Von Karen Szola

DAX: Entscheidung steht noch aus

Lässt man die vergangene Woche Revue passieren, fällt auf, dass der DAX einen weiteren Rücksetzer zwar abgewendet hat. Mit Zuversicht können Anleger aber noch nicht in die Zukunft blicken. Das Risiko einer erneuten Abwärtswelle bleibt groß. Zumindest der Wochenauftakt dürfte recht ruhig verlaufen. Von Franz-Georg Wenner

Videoausblick: Dünne Party!

Die Erholung an der Wall Street erfolgte unter dünnem Volumen – und das setzt sich jetzt in Asien fort: der Anstieg des Nikkei nach starken Exportzahlen bringt die US-Futures nach oben in dünnem Handel (China feiert noch Neujahr) – daher dürfte der Dax im Bereich 12550 und damit über dem Widertsand bei 12480/85 Punkten eröffnen. Damit scheint am US-Feiertag der Weg frei bis zum nächsten großen

Marktgeflüster: Was jetzt zählt ist der Dollar!

Die Märkte haben ihre Logik geändert: jetzt richtet sich der Fokus weniger auf die Anleiherenditen (die heute fallen), sondern auf den Dollar. Die amerikanische Währung ist nun das relevante Risikobaromter, seit Kurzem ist der Kursverlauf zwischen dem S&P 500 und Euro-Dollar weitgehend gleichlaufend, mit der Logik: ein schwacher Dollar ist gut für vor allem die US-Aktienmärkte, und der Dax folgt

Dow Jones wieder im Aufwind: Warum Anleger jetzt besonders aufpassen sollten

Vor einer Woche markierte der Dow Jones bei knapp 23.400 das bisherige Jahrestief. Seitdem legten die Kurse jeden Tag zu und stehen zum Wochenschluss rund acht Prozent höher. Mit dem kräftigen Anstieg in so kurzer Zeit droht aber schon wieder eine Überhitzung. Nicht nur die Charttechnik mahnt zur Vorsicht. Von Franz-Georg Wenner

Euro Stoxx 50 setzt Erholung fort

Auch zum Wochenschluss kann sich der europäische Aktienindex in einem freundlichen Marktumfeld weiter erholen. Inzwischen hat er das wichtige Kurslevel um 3400 Punkte erreicht und damit eine mögliche breitangelegte Topbildung entkräftet. Weiteres Potenzial bis zum übergeordneten Abwärtstrend um 3500 Zähler winkt. Von Karen Szola

DAX: Gefahrensituation noch nicht vorbei

Der Markt befindet sich nach wie vor in einer möglichen Bodenbildungsphase. Ob sich diese auch als Ausgangsbasis für eine stärkere Erholung erweisen wird oder nur eine Atempause in der laufenden Konsolidierung darstellt, bleibt abzuwarten. Eine Entscheidung dürfte frühestens in der kommenden Woche erfolgen. Von Franz-Georg Wenner

Dow Jones: Es geht wieder nach oben – aber langsamer

In den vergangenen Tagen erholte sich der Dow Jones kräftig vom Monatstief. Entsprechend haben sich auch die Aussichten verbessert. Allerdings lässt gerade die Statistik eine Reduktion der bisherigen Erholungs-Geschwindigkeit erwarten. Eine Atempause wäre kurzfristig nicht überraschend und letztlich gesund für die weitere Entwicklung.

Euro Stoxx 50: Weiter auf Stabilisierungskurs

Am Donnerstag kann der europäische Aktienindex in einem freundlichen Marktumfeld weiter leicht zulegen. Damit bildet er die Grundlage, sich wieder gen Norden zu entwickeln. Allerdings ist das Aufwärtspotenzial durch diverse Widerstände limitiert. Von Karen Szola

DAX: Silberstreif am Horizont

Langfristig hat der Deutsche Aktienmarkt die Korrektur noch nicht ausgestanden, besonders der Rückschlag unter die 200-Tage-Linie stimmt negativ. Für kurzfristig ausgerichtete Anleger bietet der Index hingegen Chancen auf der Oberseite. Vor allem der gestrige Handel weckt Hoffnungen. Von Franz-Georg Wenner