EUR/USD: So könnte man es traden.

EURUSD Kurs bleibt schwach und läuft auf eine Unterstützungszone auf. Wie man diese aktuelle Zone aus meiner Sicht am besten traden kann, ist Gegenstand des heutigen Videos. Weitere Empfehlungen für Sie:  Gold: Das könnte der Boden sein, Teil II hier Alcoa: +252% und noch Potenzial! hier Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog

Bitcoin: Kann man diesen Markt noch traden?

Die Volatilität und das Volumen lassen nach. Kann man aktuell den Bitcoin-Preis überhaupt noch traden? Darüber sprechen wir in der aktuellen Ausgabe. Weitere Empfehlungen für Sie:  Gold: Das könnte der Boden sein, Teil II hier EUR/USD: So könnte man es traden hier Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und

Forex-Report: Wegweisender Deal für das UK mit den USA

Euro eröffnet heute gegenüber dem USD bei 1,1461 (08:00 Uhr), nachdem der Tiefstkurs der letzten 24 Handelsstunden bei 1,1449 im US-Geschäft markiert wurde. Der USD stellt sich gegenüber dem JPY auf 112,48. In der Folge notiert EUR-JPY bei 128,91. EUR-CHF oszilliert bei 1,14214. Nachdem die US-Regierung offiziell den Kongress über geplante Vertragsverhandlungen mit der EU,

Dax-Chartanalyse: Droht jetzt der Absturz bis auf 10.600 Punkte?

Die jüngsten technischen Signale des Marktes deuten auf eine fortgesetzte Schwäche. Während der kurzfristige Spielraum nach unten noch limitiert ist, zeigt sich aus einem erweiterten Blickwinkel viel Potenzial für Verluste. Anleger müssen sich auf einen Preisverfall um weitere 1000 Punkte vorbereiten. Von Andreas Büchler

Dow Jones: Zweites Verkaufssignal fehlt noch

Der kurzfristige Einbruch des Dow Jones Industrial Index könnte nur der Vorbote größeren Unheils gewesen sein. Ob diese Befürchtung zutrifft, sollte die Kursentwicklung der kommenden Tage und Wochen zeigen. Insbesondere ein Preisniveau ist dabei jetzt von entscheidender Bedeutung. Von Andreas Büchler

Dax-Chartanalyse: Das ist nur eine Bärenmarktrally

Der Deutsche Aktienindex befindet sich aktuell zwar in einer kleinen Erholungsphase, diese ist jedoch nur als Reaktion auf den vorherigen starken Kurseinbruch zu sehen und darf nicht mit einer nachhaltigen Aufwärtsbewegung verwechselt werden. Anleger sollten die Grenzen dieser Bärenmarktrally kennen. Von Andreas Büchler

Dow Jones: Das Erholungspotenzial ist begrenzt

Der Dow Jones Industrial Index hat das Minimalkursziel der aktuell laufenden Bärenmarktrally bereits erreicht. Im Idealfall sind zwar auch vom aktuellen Niveau aus noch 400 Punkte Gewinn möglich, doch die Wahrscheinlichkeit für ein weiteres Plus sinkt – zumindest aus kurzfristiger Sicht. Von Andreas Büchler

Netflix-Aktie nach den Zahlen im Aufwind: Warum das Papier jetzt ins Depot gehört

Die Aktien von Netflix dürften am Mittwoch in New York hohe Aufmerksamkeit auf sich lenken. Denn am Dienstag gab das Unternehmen nachbörslich sehr gute Zahlen bekannt. Im europäischen Handel gewinnen die Papiere bereits mehr als zehn Prozent. Die jüngste Korrektur dürfte damit beendet sein. Wo unsere neuen Kursziele liegen, was Anleger wissen…

Dax-Chartanalyse: Die Luft nach oben wird dünner

Der Deutsche Aktienindex startete zu einer Bärenmarktrally, deren Aufwärtspotenzial jedoch überschaubar ist. Das Mindestkursziel der Erholungsbewegung hat der Markt inzwischen sogar schon erreicht. Selbst wenn sich der Anstieg noch etwas ausweitet, bleibt der Grundtenor aber klar negativ. Von Andreas Büchler

Dow Jones: Die Lage ist nur vorübergehend entspannt

Nach dem 2000-Punkte-Crash des Dow Jones Industrial Index ist der Markt reif für eine Gegenbewegung zurück nach oben. Doch bisher hat der Index dabei noch nicht einmal das Mindestkursziel einer Bärenmarktrally erreicht. Zudem scheint die Erholung schon wieder an Schwung zu verlieren. Von Andreas Büchler