Dow Jones Industrial: Reif für eine Ruhephase

Der Dow Jones Industrial korrigierte am Donnerstag um 0,5 Prozent. Damit haben sich die Warnsignale der Tageskerzen vom Dienstag und Mittwoch bestätigt. Die aktuelle Konsolidierung könnte auch in die neue Woche reichen. Was Anleger am Freitag in Sachen US-Leitindex wissen müssen. Von Manfred Ries

Dax-Chartanalyse: Kurzfristige Gewinnmitnahmen

Gewinnmitnahmen dominieren das kurzfristige Chartbild des Index: Nach einem Anstieg von 500 Punkten seit Mitte August nehmen Marktteilnehmer nun am 200-Tage-Durchschnitt wieder Profite mit. Dieser Vorgang liegt aber bisher völlig innerhalb der üblichen Toleranzgrenzen und ist damit (noch) nicht negativ zu bewerten. Von Andreas Büchler

Dollar Tree: Im feien Fall! Das können die Bären anrichten!

Der US-amerikanische Betreiber von Billig-Gemischtwarenläden Dollar Tree veröffentlichte am gestrigen Donnerstag seine Geschäftsergebnisse für das zweite Quartal. Diese blieben knapp hinter den Erwartungen zurück. Demnach betrug der Gewinn je Aktie $1.15 und der erzielte Umsatz $5.5 Mrd. Die Konsensschätzungen der Analysten lagen bei $1.16 und ebenfalls $5.5 Mrd. Enttäuschender für die Anleger

Dax-Chartanalyse: Mittelfristiger Trend hat noch nicht gedreht

Der Deutsche Aktienindex weist nach wie vor Anzeichen von technischer Stärke auf, allerdings bleibt abzuwarten wie nachhaltig diese frühen Signale sind. Zumindest für einen Anstieg an die Vormonats-Höchststände könnte der Spielraum nach Norden reichen. Der mittelfristige Trend hat aber noch nicht gedreht. Von Andreas Büchler

Forex-Report: Brexit rückt stärker in den medialen Fokus

Der Euro eröffnet heute gegenüber dem USD bei 1.1690 (07.52 Uhr), nachdem der Tiefstkurs der letzten 24 Handelsstunden bei 1.1652 im europäischen Geschäft markiert wurde. Der USD stellt sich gegenüber dem JPY auf 111.65. In der Folge notiert EUR-JPY bei 130.52. EUR-CHF oszilliert bei 1.1355. Der Zeitdruck wächst täglich, um einen geordneten Brexit zu ermöglichen. Die Debatten im UK vermitteln

Wirecard-Aktie: Korrektur am Allzeithoch?

Der Aktienkurs von Wirecard hat am Dienstag, wieder einmal, ein neues Allzeithoch markiert. Der Aufwärtstrend ist intakt, doch die Akte gilt als überkauft – die Marke von 200 Euro dürfte jetzt einen Widerstand darstellen. Käme es an den Gesamtmärkten zu einer Korrektur, dürfte auch Wirecard unter Druck geraten. Was Anleger jetzt wissen müssen…

EUR/USD: Euro erreicht entscheidende Zone

In den letzten Handelstagen konnte der Euro wieder kräftig Boden gegen den US-Dollar gutmachen. Die Gemeinschaftswährung erholte sich deutlich vom bisherigen Verlaufstief bei 1,13 US-Dollar. War es das mit der Dollar-Dominanz oder ist die Erholung der Gemeinschaftswährung nur der berühmte Sturm im Wasserglas? Die Entscheidung darüber dürfte bereits in Kürze fallen! Rückblick. Mitte August

Dow Jones Industrial: Kaufsignal bestätigt

Am Montag kam es beim Dow Jones Industrial zu einem starken Kaufsignal. Tags darauf hielten sich die Notierungen auf hohem Niveau, was von keiner Abgabebereitschaft zeugt. Nun erscheint der Weg frei bis zum Allzeithoch bei 26.617 Zählern. Wie sich Anleger jetzt verhalten sollten. Von Manfred Ries

Dax-Chartanalyse: Neuer Aufwärtsspielraum

Mit dem Sprung über eine kurzfristig entscheidende technische Hürde zeigt der Deutsche Aktienindex Stärke und schafft neuen Aufwärtsspielraum. Mindestens bis an die jüngsten Zwischenhochs im Bereich der 12.800er-Marke sollte nun Luft nach oben sein, wobei Anleger auch dafür etwas Geduld benötigen werden. Von Andreas Büchler

Dax-Chartanalyse: Grundstein für einen Richtungswechsel

Es ist zwar noch kein Kaufsignal, aber der Deutsche Aktienindex könnte mit dem heutigen Ausbruch den Grundstein für einen Richtungswechsel legen: Erstmals seit Wochen wird er wieder oberhalb seines Monatsdurchschnittspreises nachgefragt, und auch ein Ausbruch über eine technische Hürde ist zu beobachten. Von Andreas Büchler