SAP mit starkem Kaufsignal: Aktie bricht nach oben aus – So profitieren Anleger

Der Aktienkurs von SAP hat ein starkes Kaufsignal generiert. Vorausgegangen war ein Ausbruch über den Widerstand bei 105,28 Euro. Am Mittwoch wurde ein neues Allzeithoch markiert. Die Aufwärtsbewegung dürfte damit andauern, zumal der Titel in einem intakten, langfristigen Trendkanal nach oben verläuft. Welche Strategie jetzt überzeugt und wie Anleger langfristig dabei sein können. Von Manfred Ries

Ausgangssituation und Signal

Das Werk ist vollbracht: Der Aktienkurs des TecDAX-Riesen SAP springen am Mittwochmorgen um 0,6 Prozent auf 108,52 Euro nach oben – ein neues Allzeithoch. Dabei kam es bereits am Vortag zu einem Sprung über den bisherigen starken Widerstand bei 105,28 Euro. Diese Preislinie war den Notierungen seit Juni eine harte Hürde nach oben. Eine Hürde, die nun aller Wahrscheinlichkeit nach ad acta gelegt werden darf. Der Break out zu Wochenbeginn hat offenbar viele Kauforder ausgelöst, die den Kursauftrieb nun sogar noch beschleunigen dürften.

Auf den Widerstand bei 105,28 Euro hatten wir bereits in unserer vergangenen SAP-Analyse vom 10. September hingewiesen. Das damals empfohlene Long-Derivat der Emittentin DZ Bank hat damit, innerhalb von nur zwei Wochen, ein Gewinn von 50 Prozent generiert. Unsere weitere Strategie: Nach dem Break out nach oben wurde ein neues Kaufsignal generiert. Dabei kann dann ruhig auch mit einem etwas spekulativeren Long-Derivat gearbeitet werden, zumal der Stop-Losskurs im Falle von SAP derzeit relativ engmaschig angelegt werden kann. Dies reduziert das Risiko im Falle einer unerwarteten und scharfen Korrektur.

Auf Seite 2: Die Charts im Detail

Seite: 1 | 2 | 3

Weitere Links:

Bildquelle: Ralph Orlowski/Reuters, BO, BO, BO

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.