Dax-Chartanalyse: Das riecht nach Seitwärtstrend

Nach einem dynamischen Anstieg droht der Deutsche Aktienindex nun in eine Seitwärtsphase überzugehen, die aus der Vogelperspektive sogar als Schwächesignal gewertet werden kann. Die Kursentwicklung der kommenden Tage muss daher besonders genau auf neue Trendsignale untersucht werden. Von Andreas Büchler

Der anhaltende Abgabedruck um 12.460/12.500 (gelb) verhindert weitere Kursgewinne des DAX erfolgreich. Gleichzeitig hält jedoch auch die Nachfrage bei Korrekturen des Marktes zurück an seinen Monatsdurchschnittspreis (blau) an, was in der Summe zu einer Patt-Situation führt. Dieser Effekt dürfte auch in den kommenden Tagen anhalten, wobei ein Ausbruch auf der Unterseite dann auf längere Sicht das wahrscheinlichere Ausbruchszenario darstellt (rot). Insbesondere ein Rückfall unter 12.120 wäre ein erstes entsprechendes Warnsignal. Umgekehrt dagegen wäre der Anstieg über die 12.500er-Marke ein frühes positives Zeichen.

Mit einer Serie fallender Hochpunkte definiert der DAX allerdings schon seit Mai einen eher negativen Trend, der zu einem Zielkurs um 11.725/11.830 führt (rot). Dort stabilisiert sich der Index aber bereits seit über einem Jahr wiederholt, so dass zumindest im ersten Anlauf kein größerer Einbruch droht.

Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 2 12.600/12.840 200-Tage-Durchschnitt / horizontal mittel
Widerstand 1 12.460/12.500 Abwärtstrend/horizontal mittel
Unterstützung 1 12.120/12.190/td> Monatsdurchschnitt/horizontal schwach
Unterstützung 2 11.725/11.830 horizontal, Abwärtstrend stark

Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DAX Basiswert DAX
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MF7138 WKN MF70EP
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit 21.12.2018 Laufzeit 21.12.2018
Basispreis 10.780 Basispreis 13.360
Knock-Out-Schwelle 10.780 Knock-Out-Schwelle 13. 360
Hebel 9 Hebel 9
Kurs in EUR 13,4 Kurs in EUR 13,1

Bildquelle: Finanzen Verlag, BO, BO

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.