Dow Jones: Chance auf rasche Bodenbildung

Die letzten markttechnischen Signale des Dow Jones Industrial Index mahnten eher zur Vorsicht. Nun jedoch zeigt der Markt an einer bereits als Unterstützung bewährten Preiszone wieder erste Anzeichen einer Stabilisierung – und noch ist der Aufwärtstrend ja intakt, was Anleger hoffen lässt. Von Andreas Büchler

Entscheidend für den weiteren kurzfristigen Verlauf des Dow wird nun sein, ob sich hinreichend viele kaufwillige Marktteilnehmer am unteren Rand des Aufwärtstrendkanals (schwarz) um 26.150/26.200 finden. Dort verläuft auch ein horizontaler Wendebereich (grau punktiert), der im August und September noch unüberwindbar war. Der erneute Rückfall des Index an diese Zone dürfte von Anlegern, die den Ausbruch nach oben über diese technische Hürde damals verpasst haben, nun als zweite Einstiegschance wahrgenommen werden. Im Idealfall (grün) dreht der Markt wieder in Richtung der Trendkanal-Nordgrenze um 27.100/27.200.

Geht es stattessen nach einer zu erwartenden Atempause weiter nach unten (gelb) liegt das erste Kursziel zwischen 25.150 und 25.600. Spätestens dort wird eine nachhaltigere Stabilisierung sehr wahrscheinlich, da ein mehrjähriger Aufwärtstrend, der ebenfalls immer stabilisierende 200-Tage-Durchschnitt (violett) und eine waagerechte Wendezone zusammen wirken.

Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Typ Stärke
Widerstand 1 27.250 Aufwärtstrend mittel
Unterstützung 1 26.100/26.200/td> Aufwärtstrend/horizontal schwach
Unterstützung 2 25.150/25.400 Aufwärtstrend, GD 200, horizontal stark

Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert Dow Basiswert Dow
Produktvorstellung Turbo Bull Produktvorstellung Turbo Bear
WKN MF5DQS WKN MF31UC
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit unbeschränkt Laufzeit unbeschränkt
Basispreis 23.568 Basispreis 29.275
Knock-Out-Schwelle wie Basispreis Knock-Out-Schwelle wie Basispreis
Hebel 9,2 Hebel 9,9
Kurs in EUR 25,20 Kurs in EUR 25,42

Weitere Links:

Bildquelle: Lucas Jackson/Reuters, BÖRSE ONLINE, BÖRSE ONLINE

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.