Dow Jones Chartanalyse: Das Korrekturrisiko liegt bei über 90 Prozent

Inzwischen hat der Dow Jones Industrial Index wieder einen leicht überhitzten Marktzustand erreicht. Damit steigt die Gefahr einer – zumindest kurzfristigen – Gegenbewegung zurück nach unten wieder deutlich an. Deren Ausmaß wird sehr hilfreich bei der Bestimmung des weiteren Trends sein. Von Andreas Büchler

Der US-Leitindex hat sich zu Wochenbeginn bis an den oberen Rand des aus vergangenen Schwankungen berechneten Prognose-Korridors (graue Fläche) bewegt und damit sein vorläufiges Kurspotenzial überwiegend ausgenutzt. Dadurch werden weitere Gewinne nicht unmöglich, allerdings reduziert sich das Anstiegstempo in aller Regel deutlich, häufig kommt es auch zu Konsolidierungsphasen.

Der Umfang einer nun eventuell folgenden Welle an Gewinnmitnahmen zeigt erfahrungsgemäß, wie stabil der laufende kurzfristige Trend ist: Fällt der Dow nur zurück bis an den zuletzt wieder als Kaufpunkt wirksamen Monatsdurchschnitt (blaue Kurve), wäre dies ein Stärkesignal und die Chancen auf eine dann folgende, zweite Kaufwelle in Richtung 26.200 oder darüber hinaus sind hoch (grün). Ein Einbruch zurück in Richtung 24.800/25.000 würde die gegenteilige Botschaft senden, dann ist mittelfristig eher wieder ein Rückfall bis 24.000/24.100 zu befürchten.

Auch aus dem erweiterten Blickwinkel des bis Anfang 2018 zurück reichenden Charts sind die weiteren Aussichten bestenfalls als moderat einzuschätzen: Der Markt hat zuerst eine Übertreibungsphase nach unten gezeigt, bei der er um mehr als dreieinhalb Prozent unter seinen Monatsdurchschnitt gefallen war (blauer Indikator unter dem zweiten Chart). Danach folgte – wie bei ähnlichen Ereignissen in der Vergangenheit auch – ein starker Ausschlag in die Gegenrichtung, in dem wir uns aktuell noch befinden. Doch meist stoppte diese Erholungsrally, wenn der Index um etwa zwei bis drei Prozent über seinen Monatsmittelwert geklettert war. In diese Schwellenzone ist der Dow inzwischen eingetreten, so dass auch aus dieser Perspektive eine Pause wieder wahrscheinlicher wird.

Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 26.700,00 stark
Oberes Ziel 1 26.200,00 mittel
Unteres Ziel 1 24.000,00 mittel
Unteres Ziel 2 23.300,00 stark

Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DOW Basiswert DOW
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MF31XT WKN MF4ZHN
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit endlos
Basispreis 23.500,23 Basispreis 28.154,09
Knock-Out-Schwelle 23.500,23 Knock-Out-Schwelle 28.154,09
Hebel 11,10 Hebel 11,00
Kurs in EUR 20,07 Kurs in EUR 21,69

Weitere Links:

Bildquelle: Finanzenverlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.