Dow Jones: Geht es nach der Pause weiter bergab?

Die statistisch zu erwartende Zukunft für den US-Leitindex ist – zumindest vorübergehend – nicht mehr ganz so negativ: Die Abwärtsbewegung des Marktes ist zwar noch nicht vorbei, dürfte sich aber verlangsamen. Im Idealfall kommt es sogar zu einer etwas länger andauernden Bodenbildung. Von Andreas Büchler

Der Dow Jones Industrial Index hat erst zu Wochenbeginn mit dem Ausbruch unter die 24.000er-Marke ein neues Alarmsignal gesendet: Dort fehlte auf einmal das Kaufinteresse, das den Markt die Wochen davor noch stabilisiert hatte. Damit wird auf den ersten Blick zwar ein weiteres Abrutschen des Marktes wahrscheinlich, wobei für die kurzfristige Prognose aber zwingend auch der aus vergangenen Schwankungen berechnete Prognose-Korridor zu berücksichtigen ist (graue Fläche). In diesem Kanal spielen sich 99 von 100 Kursbewegungen ab – da der Dow eher in seinem unteren Randbereich verläuft, steigen die Chancen auf eine wenigstens vorläufige Stabilisierung oder Verlangsamung des Sinkflugs.

Als nächste Gelegenheit zur Bodenbildung bietet sich die 23.300er-Marke an, in deren Nähe bereits mehrere Jahrestiefs liegen. Erfahrungsgemäß ist dort wieder mit verstärkter Nachfrage zu rechnen. Zugleich hat der Dow nun auch den unteren Rand des erweiterten, mittelfristigen Prognose-Korridors erreicht (blaue Fläche), was zusätzlich für eine baldige Gegenbewegung zurück nach oben spricht.

Unterstützungen und Widerstände

Chartmarken Niveau Stärke
Oberes Ziel 2 24.800,00 stark
Oberes Ziel 1 24.100,00 schwach
Unteres Ziel 1 23.300,00 stark
Unteres Ziel 2 21.400,00 schwach

Trading-Ideen

Trading-Idee für steigende Kurse Trading-Idee für fallende Kurse
Basiswert DOW Basiswert DOW
Produktvorstellung Turbo Long Produktvorstellung Turbo Short
WKN MF5CQB WKN MF8UWK
Emittent Morgan Stanley Emittent Morgan Stanley
Laufzeit endlos Laufzeit endlos
Basispreis 21.540,30 Basispreis 25.904,64
Knock-Out-Schwelle 21.540,30 Knock-Out-Schwelle 25.904,64
Hebel 11,09 Hebel 10,62
Kurs in EUR 19,73 Kurs in EUR 19,46

Weitere Links:

Bildquelle: Finanzenverlag

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.