EUR/USD: Euro wieder im Vorwärtsgang

Hat der Euro gegen den US-Dollar nun sein Bewegungstief gesehen? Die Antwort auf diese Frage ist noch offen, doch zumindest ist ausgehend vom aktuellen 52-Wochen-Tief bei 1,122 US-Dollar eine Erholung zu beobachten. Und dieser Erholung gelang es immerhin, erste wichtige Etappenziele zu erreichen. Vor allem die Rückkehr über die 1,13 US-Dollar war aus charttechnischer Sicht wichtig. 

Noch immer schwebt über der Gemeinschaftswährung das Damoklesschwert „Brexit“. So lange man sich zwischen den Parteien auf kein wie auch immer geartetes Verfahren geeinigt hat, bleibt die Unsicherheit. Immerhin konnte das Thema „Italien“ aus EU(RO)-Sicht von der Agenda genommen werden. Die Einigung im Haushaltsstreit entlastete den Euro zweifelsohne. 

Richtig Zug in die Erholung des Euros gegen den US-Dollar gab es im Nachgang zur FED-Leitzinsentscheidung. Auch bei EUR/USD war zunächst ein temporäres Aufbäumen des US-Dollars unmittelbar nach der Entscheidung zu beobachten. Doch mittlerweile ist der Greenback an den Devisenmärkten ordentlich unter Druck. Die Luft scheint vorerst raus zu sein. 

Trotz der Geländegewinne des Euro gilt es festzustellen, dass es derzeit nur eine Erholung innerhalb eines intakten Abwärtstrends ist. Unter diesem Aspekt hat der Euro noch Luft, um in den Bereich von 1,150 / 1,155 US-Dollar zu steigen, ohne den US-Dollar in die charttechnische Defensive zu zwingen… Sollte es dem Euro allerdings gelingen, diese Zone, die man eigentlich noch auf den Bereich um 1,16 US-Dollar erweitern müsste, zu überspringen, wäre das Ende der Bodenbildung greifbar. 

Kurzum: Die aktuelle Erholung des Euro ist noch als „Sturm im Wasserglas“ zu bewerten. Erst ein Ausbruch über die 1,16er Marke würde die Relevanz der aktuellen Bewegung erhöhen. Auf der Unterseite gilt es zunächst, den Bereich um 1,13 US-Dollar im Auge zu behalten. Dieser sollte nun tunlichst nicht mehr unterschritten werden. Ein erneuter Rücksetzer unter die 1,13er Marke würde die Erholung aus charttechnischer Sicht abwürgen.  
 

Einfach das passende Produkt finden. Bei einem Zeitraum von 90 Tagen und gegebener Kurserwartung ermittelt der Profit-Maximizer von Smart-Trade folgende Produkte für EUR/USD.

EMI

WKN

Fälligkeit

Basispreis

Kurserwartung

erw. Perf.

DZBK

29.03.2019

1.16

5.00 %

178.75 %

SocGen

23.04.2019

1.10

2.00 %

18.07 %

DZBK

29.03.2019

1.15

-2.00 %

85.35 %

DZBK

29.03.2019

1.11

-5.00 %

419.97 %

Legen Sie selbst den Zeitraum und die Kurserwartung im Profit-Maximizer fest.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.